Ilmenau summt!

Jeder kann unterstützen!

Ilmenau summt! – gilt als Vorreiter zum größeren Ziel (Ilm-Kreis summt!). In diesem Projekt geht es um den Schutz der Artenvielfalt, vor allem im Insektenreich. Das Projekt  unterstützt als erste Aktion aktiv das NABU Projekt „Bunte Meter für Deutschland“, die bewusste Bereitstellung von natürlichen Flächen die Grundlage für eine andauernde Artenvielfalt.

Haben Sie Mut zu „Bunten Metern“ und helfen Sie mit, die Natur, wie sie unserer Kindheit begleitet hat, zu erhalten und zu retten, denn immer mehr Arten verschwinden aus unseren Orten und Regionen für immer und ziehen das Artensterben nach sich. Was wäre Ihr Garten, ohne die bunte Vielfalt an Blumen und Tieren! Vor allem einheimische Tiere! Auf der Wiese liegen und dem Marienkäfer zusehen. Sich über den starken Mistkäfer freuen und am Ende auch noch selbst zum Imker werden, weil sich die Bienen auf ihrer angelegten Fläche, und sei sie noch so klein, wohl fühlen?

Es lohnt sich!

Was Sie zum Naturschutz diesbezüglich tun können, zeigen diese Flyer.

Informationen über das Projekt

Flyer über das NABU Projekt "Bunte Meter für Deutschland"

Ganz viele Informationen zu den "Bunten Metern" finden Sie auch auf der Homepage: www.nabu.de

Liste rund um bienenfreundliche Pflanzen in ihrem Garten: Bienenweiden (bereitgestellt von Herrn Dr. Schulze)

 

Melden Sie uns Ihre "Bunten Meter"

Mit einem kleinen Bild der Fläche und einer kleinen Anmerkung zu ihrer Motivation dieses Projekt zu unterstützen, helfen Sie mit, auch anderen Mut zu machen.

Wir sind für Veränderungen selbst verantwortlich! Aber niemand muss da alleine durch! Sie haben Fragen oder brauchen Unterstützung? Dann melden Sie sich doch bei uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bilder der besonderen Flächen zum Schutz der Artenvielfalt

Wieso haben Sie sich dazu entschieden?

Jugendkontaktstelle Oase in Ilmenau

"Den Kindern die Natur zu schenken, wie sie mir in meiner Kindheit vergönnt war, ist äußerst wichtig. Mit Respekt vor der Natur soll diese Oase wachsen und nicht nur den Kindern und Jugendlichen einen Ort der Ruhe und Zufriedenheit geben.

Alle unsere Nistkästen sind bewohnt. Auf der Wiese tummeln sich die Insekten und die Kinder haben jeden Tag etwas zu sehen.

Wir planen noch mehr!"

Weitere Informationen.

Kita "Käthe Kollwitz"

Die Vorschulkinder der Eulengruppe der KITA Käthe Kollwitz in Ilmenau wollen mithelfen, dass wieder mehr Bienen Nektar finden und somit auch überleben können. Wir sind stolz, ein kleines Blumenbeet angelegt zu haben.

Bald gibt es neue Bilder!

Homepage des Kindergartens

Neubaugebiet Ilmenau

Ich habe in diesem Jahr auf meinem Balkon die Kästen und etliche Blumentöpfe mit einer Bienenweidemischung bepflanzt und erfreue mich nahezu täglich an immer neuen Blüten. An Bienen erfreue ich mich indessen leider nicht. Außer ein paar Schwebfliegen kommen praktisch keine Insekten. Möglicherweise hat das auch mit der floralen Ödnis zu tun, die seit Jahr und Tag vor und hinter den Wohnblocks herrscht.

Kaum, daß es noch ein paar Gänseblümchen schaffen zu überleben - ehe sich eine Vielfalt von Pflanzen ansiedeln, geschweige denn blühen kann, wird die "Wiese" in kuzen Abständen rigoros abgesenst.

TU-Ilmenau

Auch an unserer technischen Universität forscht man nicht nur an der Zukunft, sondern sorgt für ihr erleben. Anfangs ein hässlicher Wiesenfleck hinter den tollen Gebäuden, erstrahlt dieses Stück in voller Pracht und Leben. Noch stehen wir hier am Anfang, doch durch den Einsatz vieler vielfaltbewusster Studenten, wird dies bald eine Oase für die Seele sein und ein Lebensraum von unzähligen heimischen Tieren und Insekten.

Homepage TU Ilmenau

 

Ilmenau summt - in der Presse

Thüringer Allgemeine 18.08.2017

Ein ganz besonderes Projekt und Sieger im Wettbewerb "Ökologisch wertvolle Gärten 2017"

 

Thüringer Allgemeine 12.10.2016

Thüringer Allgemeine 23.6.2016